- VDGG - http://www.vdgg.de -

Rundschreiben 1/18 (Kurzform)

Rundschreiben 1/18 (Kurzform)

Aus der Vereinigung

Deutsch-Griechisches Wochenende 20.-22.04.2018 in Hamburg

Die Mitgliederversammlung wird am 21.04.2018 in Hamburg stattfinden. Das 100-jährige Vereinsjubiläum der DGG Hamburg wird begangen mit einem Festakt am Freitag, dem 20. April 2018, um 18:30 Uhr im Festsaal des Hamburger Rathauses in Anwesenheit des Ersten Bürgermeisters Olaf Scholz, der auch die Schirmherrschaft für das Jubiläum übernommen hat. Als Tagungshotel wird das Quality Hotel Ambassador, Heidekampsweg 14, 20097 Hamburg, Tel.: 040 2388 230 dienen. Einzelzimmer zum Preis von 90 € und Doppelzimmer zum Preis von 140 € (einschl. Frühstück) pro Nacht. Alternativ können Sie auch im Hotel Alster-Hof Hamburg, Esplanade 12, 20354 Hamburg, Tel.: 040 350 070 übernachten. Dort kostet das EZ 92.50 €, das DZ 130 € (einschl. Frühstück)pro Nacht. In beiden Hotels sind bis zum 09.03.2018 unter dem Stichwort „DGG“ Zimmer reserviert.

Die Einladung zu unserem Deutsch-Griechischen Wochenende sowie das geplante Programm und ein Anmeldeformular sind diesem Rundschreiben beigefügt. Bitte senden Sie Ihr Anmeldeformular umgehend an Pantelis
Pantelouris, Detmerstr. 13, 22305 Hamburg, Mail ppantelouris@gmail.com, Tel.: 040 2000 9918, damit unsere Hamburger Griechenlandfreunde das Wochenende besser planen können.
Zum Festakt im Hamburger Rathaus erhalten Sie noch eine gesonderte Einladung des Senats. Damit diese auch an begleitende Personen oder Vertreter der Vorsitzenden geschickt werden kann, benötigt Herr Pantelouris
bis zum 21.02.2018 die postalischen Daten (Name mit Titel, Vorname,  Adresse) und für Rückfragen auch die telefonische Erreichbarkeit dieser Teilnehmer. Eine spätere Anmeldung wird (aus Sicherheitsgründen) sehr
schwer sein, d.h.: anmelden auch wenn man nicht 100% sicher ist, dass man kommen kann.

Unsere Mitgliederversammlung ist eine Vertreterversammlung. Sollten Sie als Präsident oder Vorsitzender eines Mitglieds verhindert sein, einer Ihrer Stellvertreter oder ein beauftragtes Mitglied Ihrer Gesellschaft wird vielleicht gerne zu unserem deutsch-griechischen Wochenende nach Hamburg kommen.

Ausstellung: Widerstand und Solidarität. Die Unterstützung des griechischen Widerstands gegen die Militärjunta durch deutsche Parteien, Gewerkschaften und politische Stiftungen (1967-1974)

Nach der Eröffnung der Ausstellung am 30. September in Berlin war diese in Tübingen, Hannover und München zu sehen. Vom 07.02. – 09.03.2018 kehrt sie nach Berlin zurück und wird im IG Metall-Haus, Alte Jakobstr. 149, 10969 Berlin gezeigt. Weiter werden nach derzeitigem Stand in folgenden Orten Ausstellungen geplant: Hamburg, Aachen, Frankfurt, Nürnberg, Köln, Erfurt, Ruhrgebiet, Bielefeld, Göttingen, Bamberg.

Die Ausstellung besteht aus ca. 25 zweisprachigen Schautafeln, Medienstation, Publikationen und einschlägigen Dokumenten. Wenn Sie die Ausstellung im Jahr 2018 in Ihrer Umgebung zeigen wollen, wenden Sie sich bitte an die Landesgeschäftsstellen der Friedrich-Ebert Stiftung. Die VDGG ist Ihnen dabei gerne behilflich.

Deutsch-Griechisches Jugendwerk
Es macht Fortschritte: „Am 26. Juli 2017 haben Bundesjugendministerin Dr. Katarina Barley und der Generalsekretär für Lebenslanges Lernen und Jugend im Ministerium für Bildung, Forschung und Religiöse Angelegenheiten der Hellenischen Republik, Pafsanias Papageorgiou, in Berlin eine Vereinbarung zwischen den beiden für Jugend zuständigen Fachministerien unterzeichnet. Sie sieht die Gründung eines Deutsch-Griechischen Jugendwerks bis 2019 vor. Damit brechen für den deutsch-griechischen Jugendaustausch neue Zeiten an, denn ein Jugendwerk gewährleistet Kontinuität, fachliche Beratung, Qualifizierung und Vernetzung für die Initiator(inn)en von Austauschen – und natürlich finanzielle Förderung.“ (Quelle IJAB)
Wenn Sie ein Projekt zum deutsch-griechischen Jugendaustausch planen, sollten Sie – wie auf den Mitgliederversammlungen in Dortmund und Münster besprochen – Ihre Projektvorstellungen der Geschäftsstelle schicken. Diese werden dann umgehend an Rolf Stöckel weitergeleitet, der Vorsitzender unseres Mitglieds „Arbeitsgemeinschaft Unna“ und gleichzeitig Beauftragter des BMFSFJ zur Anbahnung des deutsch-griechischen Jugendwerks ist. Herr Stöckel (Tel.: 02303 239 459, Mail: rolf.stoeckel@web.de) bietet an, bei Projekten im Jugendbereich auf der Suche nach Wegen der Beschaffung von Fördermitteln behilflich zu sein. Er bietet ferner an, über Förderungsmöglichkeiten im Bereich der Jugendarbeit, des Jugendaustauschs und der Freiwilligendienste einen Vortrag zu halten.
Das Familienministerium plant für das Jahr 2018: einen weiteren Fachtag „Berufliche Orientierung“ am 22. März 2018 im BMFSFJ in Bonn, 07.06.2018 Infotag in Nürnberg, 3. Deutsch-Griechische Jugendforum 22. – 25. 10. 2018 in Köln, Videowettbewerb „TI KANIS?“ (Infos unter www.ijab.de). Sie werden weiter informiert, wenn die Unterlagen aus dem Ministerium vorliegen. Die Förderinformationen 2018 werden dem elektronisch verschickten Rundschreiben beigefügt.
Diese und weitere Informationen findet man immer auf der Internetseite zum Aufbau des Jugendwerks www.agorayouth.com und auf der Seite der IJAB – Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V. unter https://www.ijab.de/griechenland/.

Spendenaktion „Griechenland braucht unsere Hilfe“
Die Not der Menschen in Griechenland – insbesondere in den Großstädten – ist in den letzten Monaten aus den Schlagzeilen in Deutschland verschwunden. Aber nach wie vor liegt der Anteil der arbeitslosen Erwachsenen bei über 20% und bei den Jugendlichen bei ca. 45%. Dazugekommen sind weitere Rentenkürzungen und Steuererhöhungen, die die Armen besonders belasten. Unsere Hilfe ist zur Unterstützung dieser Menschen dringend weiter erforderlich.
Deshalb werben Sie bitte für unsere Spendenaktion der für die SOS-Kinderdörfer in Athen, die Organisation „Ärzte der Welt“ und Suppenküchen und Tafeln der Metropolie Neapolis und Stavroupolis (Thessaloniki), da die ursprüngliche Spendenfreude nachgelassen hat. Nach wie vor ist die Fortführung unsere Aktion dringend notwendig. Allen Spendern sei herzlich für ihre Unterstützung gedankt. Dankesbriefe der Spendenempfänger sind auf unserer Internetseite veröffentlicht.
Vermerken Sie bitte auf dem Überweisungsträger, welche Organisation mit Ihrer Spende bedacht werden soll. Ohne Hinweis wird der Betrag gedrittelt. Wenn Sie für die Versorgung von Babys und kranken Kleinkindern spenden wollen, geben Sie bitte bei Ihren Überweisungen das Stichwort „Kleinkinder“ an.
Natürlich erhalten unsere Spender, wenn sie uns ihre Adresse mitteilen, eine Spendenquittung. Bitte geben Sie das an Ihre Mitglieder weiter.
Spendenkonto Hilfe der VDGG: Commerzbank Bonn
IBAN: DE87 3804 0007 0343 5336 02, BIC: COBADEFFXXX
Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung unserer Aktion.

Hellenika 2017 ist erschienen
Weitere Bestellungen nimmt Herr Prof. Lienau gerne entgegen. (Zumsandestr. 36, 48145 Münster, Tel.: 0251 393 507, lienau@uni-muenster.de); Preis: 4 € bei Abnahme von mehr als 50 Exemplaren, sonst 6€.
Aus den Gesellschaften

Auszeichnung für Gerhard Frank

Im November 2017 wurden in der Mülheimer Stadthalle Personen in „Anerkennung und Würdigung der um die Stadt Mülheim an der Ruhr erworbenen Verdienste“
ausgezeichnet. Der Vorsitzende des DGV Mülheim erhielt durch Oberbürgermeister Scholten die Ehrenspange der Stadt für sein über 50-Jähriges Engagement im Deutsch-Griechischen Verein, für Völkerverständigung, besonders aber für seinen Einsatz für unsere griechischen Mitbürger. Herzlichen Glückwunsch zu dieser Ehrung.

Neuer Vorsitzender der POP

Auf der Mitgliederversammlung der POP, Köln, wurde Jürgen Rompf zum Vorsitzenden und Hellena Katsiavara zur Jugendbeauftragten gewählt. Wir wünschen viel Erfolg und sagen den ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder der POP vielen Dank für die Zusammenarbeit.

DGG Dortmund

Bitte beachten Sie die neue E-Mail-Anschrift von Frau Dr. Renate Müller. Telefonisch ist sie jetzt nur noch privat zu erreichen.
Neuerscheinungen

Zisis Oikonomou – ein kaum bekannter Dichter von der Insel Skiathos

Zisis Oikonomou (1911 – 2005) wurde auf der griechischen Insel Skiathos geboren, wo er seine Kinderjahre und die letzten Jahrzehnte seines Lebens verbrachte. Keines der Werke von Zisi Oikonomou wurde bisher ins Deutsche übersetzt. Mit dieser zweisprachigen Edition soll diese Lücke geschlossen werden. Grundlage der Übersetzung ist das Buch „Αιθρία σιγή“ („Heitere Stille“), für das Zisis Oikonomou 1977 den Dichterpreis der Athener Akademie erhielt. Im Eigenverlag hat nun Ottmar Leonhard Mergel, Hausäckerstr. 6, 72184 Eutingen, Tel. 07459 91296 und Fax 07459 91298, diesen zweisprachigen Gedichtband (112 S.) zum Preis von 17,45 € herausgebracht. Sie erreichen Herrn Mergel auch unter leo(at)mergel.de.

Neuerscheinungen der Griechenlandzeitung
Bestellungen über den Shop der Zeitung auf www.griechenland.net, per E-Mail: shop@hellasproducts.com oder per Tel.: +30 210 6560989.
Neuerscheinungen beim Centrum Modernes Griechenland, Berlin
Die Internetseite des Centrums www.cemog.fu-berlin.de informiert Sie über seine neusten Bucherscheinungen.

Veranstaltungs- und sonstige Hinweise

Tanzreisen und andere Reisen nach Griechenland

Es liegen der Geschäftsstelle einige Angebote vor. Diese werden der elektronischen Ausgabe des Rundschreibens beigefügt.

Deutsch-Griechisches Lesefestival 2018

Das fünfte Griechisch-Deutsche Lesefestival findet vom 8. bis 15. August 2018 statt in den Städten Arta und Kommeno im Epirus. Bürgermeister und Abgeordnete beider Städte haben ihre Unterstützung zugesagt. Kommeno und Arta sind nur 15 Kilometer voneinander entfernt und teilen sich denselben Verwaltungsbezirk. Sie

befinden sich im Epirus im Westen Griechenlands und blicken auf eine lange und reiche Geschichte und Kultur zurück.
Auch einen ersten Entwurf für ein Rahmenprogramm haben wir bereits entwickelt. Es soll sich, wie auch beim letzten Mal, auf Literatur – Prosa, Poesie und historische Bücher – aber auch auf Musikaufführungen, Kunst und Tanz konzentrieren.

Am 8. August findet eine Pressekonferenz statt, die in die offizielle Eröffnung der Konferenz führt. Am Abend werden wir von Vertretern der Region begrüßt und werden unser Projekt der Öffentlichkeit vorstellen. Zwischen dem 9. Und 11. August werden die Lesungen von griechischen, deutschen und anderen Autoren stattfinden. Kleine Tanzkurse und andere Kultureinlagen sollen angeboten werden und es wird viel Gelegenheit geben, sich von Autor zu Autor oder von Autor zu Leser zu unterhalten. Die gute griechische Küche und die sprichwörtliche griechische Gastfreundschaft unterstützen uns dabei.

Am 12. August 2018 sind wir von Kreis und Stadt Arta eingeladen, die Region einzeln oder in geführten Touren zu erkunden. Die Vertreter der Region bieten uns dazu Bus- und Reiseleiter an.

Vom 13. bis 15. August werden wir unser Programm der Stadt Arta vorstellen.
Wir sind sicher, dass wir mit Euch zusammen wieder ein abwechslungsreiches Programm verwirklichen können und möchten Euch hiermit herzlich einladen, an unserem Festival 2018 teilzunehmen. Wir können zwar wie immer keine Kosten übernehmen, aber die Organisatoren vor Ort sind bereits auf der Suche nach günstigen Unterbringungsmöglichkeiten. Je schneller wir wissen, wer mitmachen will, umso bessere Konditionen können wir aushandeln. Informationen zu den Buchungsmöglichkeiten stellen wir zu einem späteren Zeitpunkt online.

Der Link zur Festival-Seite ist: www.festival-cultural.de<http://www.festival-cultural.de>
Auf Facebook sind wir zu finden unter: https://www.facebook.com/GriechischDeutschesLesefestival/
Wer jetzt schon einmal nach Flügen schauen will: Es gibt zwei Flughäfen für die Ankunft im Epirus: Ioannina und Preveza, beide ungefähr eine Stunde von Arta entfernt.

Für Griechenland: Katerina Schismenou und Dimitris Vlachopanos

Für Deutschland: Edit Engelmann, Marion Schneider und Steffen Marciniak
und Radio Kreta

Termine:
Mitgliederversammlung 2018: 21.04.2018 Hamburg
Deutsch-Griechisches Wochenende: 20. – 22.04. 2018 in Hamburg

Günter Leußler