- VDGG - http://www.vdgg.de -

RUNDSCHREIBEN – 3/20616 vom 04.10.2016

Rundschreiben (Kurzform) 3/20616 vom 04.10.2016

Aus der Vereinigung

Symposium der VDGG 18.-19.11.2016 in Hannover

Im kommenden Jahr jährt sich zum 50. Mal, dass die Obristen in Griechenland die Macht ergriffen. Dazu plant die Friedrich-Ebert-Stiftung eine Wanderausstellung, die auch Sie vor Ort zeigen können. Wer die Ausstellung in seinem Umfeld zeigen möchte, melde sich bitte bereits jetzt bei der Geschäftsstelle.

Wir wollen mit dem Symposium „Der Widerstand gegen die Diktatur der Obristen (1967 – 1974) in Deutschland : Beispiel für einen solidarischen Kampf der griechischen und deutschen Demokraten“ an diese Zeit erinnern. Möglichst viele Zeitzeugen sollen über ihr Engagement und ihre Aktivitäten aus dieser Zeit berichten, damit dieser vorbildliche Einsatz für Demokratie als ein positiver Aspekt der deutsch-griechischen Beziehungen im Gedächtnis bleibt. Das Symposium findet im Verwaltungsgebäude der IG BCE, Königsworther Platz 6, 30167 Hannover statt. Kostenbeitrag: 10 €.

Einladungsflyer und das Anmeldeformular siehe Internetseite. Elektronisch haben Sie die Unterlagen bereits erhalten. Bitte werben Sie für die Teilnahme an dieser wichtigen Veranstaltung in Ihrer Gesellschaft und Ihrem Umfeld. Wegen der ggf. notwendigen Hotelübernachtung melden Sie sich bitte bis zum 24.10.2016 bei der Geschäftsstelle. Wir haben im Prizeotel Hannover City, Hamburger Allee 50, EZ für 69 € und DZ für 84 € einschl. Frühstück vorbestellt. Die Unterlagen finden Sie natürlich auch auf unserer Internetseite www.vdgg.de.

Deutsch-Griechisches Jugendwerk
Das Deutsch-Griechische Jugendwerk entwickelt sich derzeit sehr langsam. Ein weiterer Griechenlandtag zum Thema „Politische Bildung“ ist für den 17.11.2016 im BM FSFJ in Bonn geplant.

Diese und weitere Informationen findet man immer auf der Internetseite zum Aufbau des Jugendwerks www.agorayouth.com. Die IJAB – Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V. hat ein Griechenland-Special unter https://www.ijab.de/was-wir-tun/internationale-zusammenarbeit/griechenland/griechenland/a/show/griechenland-special-2016/ online gestellt.
Weitere Infos und Kontakt: Natali Petala-Weber, Referentin Jugendpolitische Zusammenarbeit Griechenland , Tel.: +49 (0)228 / 9506-201, E-Mail: petala-weber@ijab.de

Spendenaktion „Griechenland braucht unsere Hilfe“
Die Not der Menschen in Griechenland – insbesondere in den Großstädten – ist in den letzten Monaten aus den Schlagzeilen in Deutschland verschwunden. Aber nach wie vor liegt der Anteil der arbeitslosen
Erwachsenen bei ca. 23% und bei den Jugendlichen bei ca. 47%. Dazugekommen sind weitere Rentenkürzungen und Steuererhöhungen, die die Armen besonders belasten. Unsere Hilfe ist zur Unterstützung dieser Menschen dringend weiter erforderlich.

Deshalb werben Sie bitte für unsere Spendenaktion der für die SOS-Kinderdörfer in Athen, die Organisation „Ärzte der Welt“ und Suppenküchen und Tafeln der Metropolie Neapolis und Stavroupolis (Thessaloniki), da die ursprüngliche Spendenfreude nachgelassen hat. Nach wie vor ist die Fortführung unsere Aktion dringend notwendig. Allen Spendern sei herzlich für ihre Unterstützung gedankt. Dankesbriefe der Spendenempfänger sind auf unserer Internetseite veröffentlicht.

Vermerken Sie bitte auf dem Überweisungsträger, welche Organisation mit Ihrer Spende bedacht werden soll. Ohne Hinweis wird der Betrag gedrittelt. Wenn Sie für die Versorgung von Babys und kranken Kleinkindern spenden wollen, geben Sie bitte bei Ihren Überweisungen das Stichwort „Kleinkinder“ an.

Natürlich erhalten unsere Spender, wenn sie uns ihre Adresse mitteilen, eine Spendenquittung. Bitte geben Sie das an Ihre Mitglieder weiter.

Spendenkonto Hilfe der VDGG: Commerzbank Bonn
IBAN: DE87 3804 0007 0343 5336 02, BIC: COBADEFFXXX

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung unserer Aktion.

Neuerscheinungen
Kalender Amorgos 2017

Im Chelmos-Verlag, Wiesbaden, (Prof. Dr. Dietram Müller) ist der neue Kalender mit Bildern der Insel Amorgos erschienen. Ein Bestellformular liegt diesem Rundschreiben bei.

Verlagsprogramm Chelmos-Verlag, Wiesbaden, Prof. Cr. Dietram Müller

Der Geschäftsstelle liegt das Verlagsprogramm des Chelmos-Verlags elektronisch vor. Dieses Programm kann Ihnen auf Wunsch zugeschickt werden.
„Die Griechen provozieren“ – Die öffentlich-rechtliche Berichterstattung über die griechische Staatsschuldenkrise
Mit diesem Thema beschäftigt sich Arbeitsheft 87 der Otto Brenner Stiftung. Die Studie wurde von Kim Otto, Andreas Köhler und Kristin Baars zusammengetragen. Der Geschäftsstelle liegen 2 Exemplare des Arbeitsheftes vor. Es kann aber auch direkt von der Otto Brenner Stiftung in Frankfurt am Main angefordert werden. www.otto-brenner-stiftung.de.
Neuerscheinungen bei Edition Romiosini / CeMoG, Berlin
Jüdische Orte in Thessaloniki: Ein historischer Rundgang von Rena Molho und Vilma Hastaoglou-Martinidis
Die Überlebenden. Widerstand, Deportation, Rückkehr. Juden aus Thessaloniki in den 1940er Jahren von Rika Benveniste
Die Europäische Union in der Sackgasse? CeMoG Lecture 3 von Costas Simitis
DGG Böblingen/Sindelfingen empfiehlt:
„Mary“ von Aris Fioretos. Aris Fioretos, schwedischer Schriftsteller mit griechischen Wurzeln, erzählt von einer jungen Frau unter der griechischen Militärdiktatur, die sich entscheiden muss. „Es mag seltsam klingen, aber ich bin die einzige, die erzählen kann, wie ich endete.“ Es ist die Zeit der Diktatur des Militärs in Griechenland. Marys Bericht beginnt mit ihrer Liebe zu Dimos, einem Anführer der Studentenbewegung. Im November 1973 wird Mary festgenommen, in den Verliesen des Sicherheitsdiensts ist sie Hunger, Kälte und Folter ausgesetzt. Nur sie weiß von ihrer Schwangerschaft, dem Kind von Dimos. Aber Mary erzählt auch von der Solidarität unter den gefangenen Frauen, wie es ihr gelang zu überleben, ohne Verrat zu begehen. Mit großer literarischer Kraft beschreibt Aris Fioretos, der Autor aus Schweden, die existentielle Krise einer jungen Frau, die vor einem unlösbaren Konflikt steht.“
Erschienen im Hanser Verlag, 352 Seiten. ISBN 978-3-446-25270-7, Deutschland EUR 24,-. Mehr Informationen über das Buch und den Autoren („Der letzte Grieche“) hier: https://www.hanser-literaturverlage.de/buch/mary/978-3-446-25270-7/
Vielleicht ein Buch zur Einstimmung in unser Symposium.

Veranstaltungshinweis
Angebot: Griechisches Schattentheater Karagiozis

Wenn Sie eine Vorstellung – sicherlich nur im Verbund mehrerer Mitgliedsgesell- schaften sinnvoll – beispielsweise im Rahmen einer Interkulturellen Veranstaltung, eines Jubiläums oder Ihres Tages der offenen Tür buchen wollen oder mehr Informationen über das Repertoire bekommen möchten, nehmen Sie bitte Kontakt auf mit: Kalamenios Iraklis, Tel: 01734129852, Email: iraklis@weproductions.net. Ausschnitte: https://www.youtube.com/watch?v=56dFOQ8Xjbo.
www.weproductions.net

Termine: Symposium: 18.-19.11.2016 in Hannover
Vorstandssitzungen: 19.11.2016 in Hannover, voraussichtlich 21.01.2017
Mitgliederversammlung 2017: 31.03. – 01.04.2017 in Münster

Mit freundlichem Gruß
Ihr
Günter Leußler