- VDGG - http://www.vdgg.de -

RUNDSCHREIBEN – 1/2015 vom 02.02.2015

Rundschreiben (Kurzversion)  1/2015 vom 02.02.2015

Aus der Vereinigung

Mitgliederversammlung 2015 in Mülheim an der Ruhr
Die nächste Mitgliederversammlung findet – verbunden mit der Ehrenringverleihung und einem ansprechenden Begleitprogramm – vom 20. -22. 03.2015 in Mülheim statt. Tagungshotel wird sein das „Hotel Handelshof Friedrichstr. 15 – 19, 45468 Mülheim, Tel.: 0208 30880, Fax: 0208 3088 488, Mail: info@handelshof-hotel.de. Bereits jetzt können Sie dort unter dem Stichwort „50 Jahre DGV Mülheim“‚ Ihre Zimmer bestellen: EZ 89 € und DZ 119 € einschließlich Frühstück. Die Zimmer sind für Sie bis zum 15.02.2015 reserviert. Danach können wir keine Garantie übernehmen, dass Sie noch im Tagungshotel unterkommen.
Die Einladung zu unserem Deutsch-Griechischen Wochenende sowie das geplante Programm und ein Anmeldeformular sind diesem Rundschreiben beigefügt. Bitte senden Sie Ihr Anmeldeformular umgehend an den Vorsitzenden des DGV Mülheim, Herrn Gerd Frank, damit unsere Mülheimer Griechenlandfreunde das Wochenende besser planen können. Bitte überweisen Sie den Beitrag von 25 € pro Person für das Büffet am Samstag auf das Konto des DGV Mülheim, IBAN: DE62 3625 0000 0300 0144 53, Sparkasse Mülheim.
Zur Ehrenringverleihung wird es noch eine gesonderte Einladung geben.
Unsere Mitgliederversammlung ist eine Vertreterversammlung. Sollten Sie als Präsident oder Vorsitzender eines Mitglieds verhindert sein, einer Ihrer Stellvertreter oder ein beauftragtes Mitglied Ihrer Gesellschaft wird vielleicht gerne an unserem deutsch­griechischen Wochenende teilnehmen.

Georg Albrecht ist Ehrenringpreisträger 2015
Den Ehrenring der Deutsch-Griechischen Gesellschaften erhält im Jahr 2015 Georg Albrecht, ehemaliger Mitarbeiter des Diakonischen Werkes Düsseldorf. Herr Albrecht hat sich während der ersten Zuwanderungswelle aus Griechenland weit über seine berufliche Tätigkeit hinausfür die „Griechischen Gastarbeiter“ eingesetzt und sich insbesondere auf sozialem, juristischem und kulturellem Gebiet sowie durch seinen mutigen Einsatz für verfolgte und flüchtige Griechen während der Diktatur verdient gemacht. Die Laudatio wird Pfarrer Prof. Dr. U. Becker, Vorstandssprecher der Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe, Düsseldorf, halten. Georg Albrecht erhält die Auszeichnung im Rahmen eines Festaktes am 20.03.2015 im Marmorsaal der Stadthalle in Mülheim an der Ruhr.

Deutsch-Griechisches Jugendwerk
Das Deutsch-Griechische Jugendwerk ist auf den Weg gebracht. Am 12.09.2014 haben die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Frau Manuela Schwesig, und der damalige Botschafter der Hellenischen Republik Griechenland, S.E Panayotis Zographos, in Anwesenheit des Bundespräsidenten Joachim Gauck und des Präsidenten der Hellenischen Republik, S.E. Karolos Papoulias, im Schloss Bellevue eine Absichtserklärung zur Errichtung eines Deutsch-Griechischen Jugendwerks unterzeichnet.
Inzwischen hat vom 03. – 06.11.2014 in Bad Honnef ein Deutsch-Griechisches Jugendforum mit Vertretern aus Deutschland und Griechenland stattgefunden. In Bad Honnef wurden erste Austauschprogramme eingeleitet. Auf der Veranstaltung konnte sich die VDGG gut einbringen. Außerdem hält die Präsidentin den Kontakt zum zuständigen Ministerium.
Ergebnisse der Tagung in Bad Honnef finden Sie im Internet www.agorayouth.com [1]. Ebenso wird die Errichtung des Deutsch-Griechischen Jugendwerks mit den sich daraus für unsere Arbeit ergebenden Möglichkeiten auf der Mitgliederversammlung in Mülheim zu besprechen sein.

Spendenaktion „Griechenland braucht unsere Hilfe“
Die Spendenaktion der VDGG für die SOS-Kinderdörfer in Athen, die Organisation „Ärzte der Welt“ und Suppenküchen und Tafeln in Thessaloniki läuft weiter. Wöchentlich gehen weitere Spenden ein. Die Aktion erbrachte bisher aus unserem Umfeld weit über 100.000 €; zuzüglich einer Großspende. Nach wie vor sind unsere Spenden gefragt. Allen Spendern sei herzlich für ihre Unterstützung gedankt. Dankesbriefe der Spendenempfänger sind auf unserer Internetseite veröffentlicht.
Die vom Vorstand auf seiner Sitzung in Köln beschlossene Erweiterung der Spendenaktion zur Versorgung von Babys und kranken Kleinkindern ist inzwischen angelaufen. Bitte geben Sie bei Ihren Überweisungen das Stichwort „Kleinkinder“ an. Es werden die entsprechenden Projekte der Organisation „Ärzte der Welt“ finanziell unterstützt.
Natürlich erhalten unsere Spender, wenn sie uns ihre Adresse mitteilen, eine Spendenquittung. Bitte geben Sie das an Ihre Mitglieder weiter.
Wir wissen aber auch, dass sich einzelne Mitgliedsgesellschaften andere Organisationen für die Linderung der sozialen Not in Griechenland ausgesucht haben oder auch direkt finanzielle Mittel aus Benefizveranstaltungen und anderen Sammlungen nach Griechenland weitergeleitet haben. Wenn Sie uns darüber Berichte schicken, werden diese auch auf unserer Internetseite veröffentlicht.
Spendenkonto Hilfe der VDGG: Commerzbank Bonn IBAN: DE87 3804 0007 0343 5336 02, BIC: COBADEFFXXX
Gerne möchten wir der Öffentlichkeit mitteilen, welchen Beitrag die VDGG mit ihren Mitgliedsgesellschaften bisher zur Linderung der sozialen Not in Griechenland geleistet hat. Bitte teilen Sie uns Ihre Aktivitäten mit.
Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung unserer Aktion.

Pressearbeit der VDGG und bessere interne Vernetzung
Im letzten Rundschreiben hatte der seitens des Vorstands Zuständige für Presseinformation, Herr Wolfgang Wünsch, der leider aus persönlichen Gründen sein Amt aufgegeben hat, alle Gesellschaften gebeten, ihm die E-Mail – Kontakte zu ihrer regionalen Presse / Tagespresse zu übermitteln damit der Presseverteiler der VDGG e.V. erweitert werden kann. Idealerweise sollten die Mail Adressen nicht einzelnen Redakteuren zugeordnet sein. Mail-Adressen von Redaktionen sind grundsätzlich besser geeignet, da Mitarbeiter häufig wechseln oder eben auch mal nicht anwesend sein können. Bitte schicken Sie Ihre Pressekontakte an die Geschäftsstelle der VDGG; herzlichen Dank.
Auf der Mitgliederversammlung 2014 in Waren hatten wir vereinbart, dass sich die Mitglieder der VDGG untereinander und zum Vorstand der VDGG durch einen regen Informationsaustausch besser vernetzen.

www.diablog.eu ist online
Das von Frau Dr. Michaela Prinzinger auf der Mitgliederversammlung in Waren angekündigte Internetportal (www.diablog.eu) zu den deutsch-griechischen Begegnungen ist jetzt online. Sie sollten sich diese Seite einmal anschauen. Sie werden dort viele Anregungen und Hinweise auch für Ihre Arbeit finden.
Dr. Michaela Prinzinger, Übersetzerin, Dolmetscherin und Literaturübersetzerin Monumentenstr. 21, 10965 Berlin Fon: 030 788 98 602, Fax: 030 221 98 737, Funk: 0178 144 33 62, E-Mail: info(Q>mprinzinger,de/Web: www.mprinzinger.de

HELLENIKA NF 9
Unser Jahrbuch „Hellenika“ NF 9 ist erschienen. Es ist ein hervorragendes Geschenk für Griechenlandfreunde. Es eignet sich auch als Geschenk der Mitgliedervereine an ihre Mitglieder, insbesondere an diejenigen, die immer ihren Beitrag bezahlen und selten an den Aktivitäten des jeweiligen Vereins teilnehmen. Der Vorstand wundert sich immer, wie wenige Exemplare des Jahrbuchs von den Mitgliedsgesellschaften erworben werden. Bitte lassen Sie Ihre Meinung und Kritik zu unserem Jahrbuch der Geschäftsstelle zukommen. Auf der Mitgliederversamm­lung in Mülheim werden wir darüber reden, wie dieser Zustand geändert werden kann.

In eigener Sache
Ab März 2015 ist die Geschäftstelle telefonisch nur noch unter 0208 71131 erreichbar. Die Dienstadresse in Gelsenkirchen entfällt.

Aus den Gesellschaften

DGG Münster
Das nächste Griechenlandseminar findet vom 28. 2. – 1.3. 2015 im Luidgerhaus in
Münster statt mit dem Thema__
„Aufbrüche und Fluchten – Griechenland durch die Jahrhunderte“

Neuerscheinungen
„Mein unbekannter Bruder“, Gedichte von Giannis Papageorgiou
Im PUBLIC BOOK MEDIA VERLAG ist der erste Gedichtband des griechischen Philologen und Journalisten Giannis Papageorgiou erschienen. 98 Seiten, Preis: 9,80 €, ISBN: 978-3-86369-216-2.
„Antike Spitzensportler“, von Wolf gang Decker
Im Arete-Verlag Christian Becker, Hildesheim, ist das Buch des Sportwissen­schaftlers Wolfgang Decker erschienen. 202 Seiten, Preis: 34,95 €, ISBN: 978-3-942468-23-7.
„Das siebte Leben des Sachos Sachoulis“ – Memoiren eines Katers
Im Größenwahnverlag Frankfurt am Main ist das Buch mit dem o.a. Titel von Lena Divani erschienen, aus dem Griechischen übersetzt von Brigitte Münch mit Katzenillustrationen von Marti O’Sigma. 174 Seiten Preis: 21,90 € ISBN: 978-3-95771-027-7. Dazu schreibt der Verlag:
„Kein gestiefelter, sondern ein gebildeter Kater erzählt uns, wie er die Welt sieht und was er über die Menschen und andere Tiere denkt – dies aus der Sicht seines siebten und letzten Lebens, in dem er die Vollendung seiner Weisheit erlangt hat. Dazu zeigt sich noch eine andere Seite des Katers Sachos Sachoulis: Er kämpft hart um die Liebe seiner »Adoptivmutter«, die er respektvoll-ironisch »Demoiselle« nennt, und noch härter um ihre Bereitschaft, als Schriftstellerin seine Memoiren zu schreiben. Wie wir sehen, ist es ihm schließlich gelungen: Hier sind die Lebenserinnerungen eines außergewöhnlichen Katers.“

Neuerscheinungen der Griechenlandzeitung
Bitte beachten Sie auch immer die neuen Bücher der Griechenlandzeitung. Für Abonnenten gibt es immer Rabatte. Bestellungen über den Shop der Zeitung auf
www.griechenland.net, per E-Mail: shop@hellasproducts.com oder per Tel.: +30 210 6560989.

Veranstaltungshinweise
Binationale Freundschaftsgesellschaften in der Krise? – Eine Ideenwerkstatt für Zukunftsstrategien internationaler Zusammenarbeit
Ähnlich wie bei Städtepartnerschaften geht es auch bei Freundschaftsgesellschaften darum, Menschen aus anderen Ländern besser kennen zu lernen. Es gibt schätzungsweise so viele Freundschaftsgesellschaften in Deutschland wie es Länder auf der Erde gibt und in ihnen zeigt sich ein wichtiger Teil zivilgesellschaftlichen Engagements im internationalen Bereich. Einige Vereine haben eine lange Tradition und prosperieren, andere wurden neu gegründet, viele haben aber auch substantielle Nachwuchsprobleme.
Das Thema Freundschaftsgesellschaften wollen die Herbert Quandt-Stiftung und die Europäische Akademie Berlin in einem zweitägigen Workshop (www.eab-berlin.eu) in der Bismarckallee 46/48, 14193 Berlin genauer am 29. und 30.05.2015 untersuchen. Eingeladen sind alle Aktiven, die sich in solchen Vereinen, in Städtepartnerschaften oder auch in binationalen Jugendwerken engagieren.
Das Programm sowie die Konditionen zur Teilnahme und weitere Informationen erhalten Sie unter: Ilona.Rathert@eab-berlin.eu. oder Tel: 0049/30/8959510, Fax: 0049/30/895951-95.
Sonstiges
Ihr Talent ist gefragt – Griechische Musik zum Mitschreiben
In seiner Anthologie Reihe „Griechische Einladungen“ lädt der Größenwahn Verlag Frankfurt Schreibinteressierte, Kenner und Liebhaber der griechischen Musik ein, ihre Anekdoten, Kurzgeschichten, Erlebnisse, Gedichte in Worte zu fassen – egal, ob Märchen der Antike, Choräle aus Byzanz, Krimis aus der Obristenzeit, Kurzgeschichten von heute oder Träume für die Zukunft…
Hellas, das Land der Musik! Kaum ein anderes Volk ist so gezeichnet von musikalischen Ideen und Empfindungen. Bis zurück in die Antike reicht die Spannbreite der künstlerischen Auseinandersetzung mit Instrumenten, Gesang und Klang. Schon Piaton berichtete, dass die Musik wesentlicher Bestandteil der menschlichen Entwicklung sei. Die griechischen Götter sollen es sogar gewesen sein, die die Instrumente, ja die Musik überhaupt, erfunden haben.
Die „Griechische Einladung in die Musik“ soll ein beschwingtes Hellas widerspiegeln, das tönt, das singt, dessen Klänge den Leser in seinen Bann ziehen.
Einsendeschluss für die Geschichten ist der 31. Mai 2015. Das Buch wird im Frühjahr 2016 erscheinen. Teilnahmebedingungen und weitere Informationen gibt es auf der Webseite des Verlages www.groessenwahn-verlag.de

Mit freundlichem Gruß

Ihr

Günter Leußler